Liebe direktzu®-Nutzer,

32.000 Menschen haben abgestimmt, mehr als 650 Fragen konkret beantwortet,– dies ist die Bilanz der Bürgerplattform „Direktzu Stuttgart 21“, die im September 2010 online ging. Seitdem wurde von unseren Fachleuten detailliert Stellung bezogen zu vielen oftmals kritischen Einzelfragen aber auch zu ganz grundsätzlichen Themen rund um das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm, wie zum Beispiel die Kosten, Fahrzeiten, Sicherheit und Brandschutz, Geologie und Ökologie.

Seit 2010 hat sich das Projekt grundlegend verändert. Es geht nicht mehr um das „ob“, sondern um das „wie“. Nach Jahren der Planung und des politischen Diskurses treten die Umsetzung des Bahnprojektes und damit die Bauarbeiten immer mehr in den Vordergrund, was an vielen Stellen der Stadt und entlang der Autobahn nach Ulm zu sehen ist. Diese Dynamik spiegelt sich auch in den an uns gerichteten Anfragen wider, die täglich per Telefon, E-Mail oder Post eingehen. Zunehmend bestimmt das aktuelle Baugeschehen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, die Frageoption unserer Direktzu-Plattform ab Ende September 2013 zu schließen.

Für die zunehmenden Fragen rund ums Bauen richten wir derzeit ein „Informationszentrum“ ein, über welches sich insbesondere betroffene Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche über das aktuelle Baugeschehen informieren können. Bis das Informationszentrum eingerichtet ist, können Sie Ihre Fragen gerne und jederzeit unter Info(ät)bahnprojekt-s-ulm.de an uns richten. Ebenso nehmen wir Ihre Anfragen schriftlich oder telefonisch entgegen.

Wir freuen uns weiterhin über Ihr Interesse an unserem Projekt. Wir sind für Ihre Fragen da!

Beantwortet
Autor Thomas Sauer am 10. August 2012
6122 Leser · 30 Stimmen (-14 / +16)

Sonstiges / Kritik

Mehr Feuerwehr für Stuttgart wegen S21 ??

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Frage an den Projektpartner Stadt Stuttgart.

Aus gut informierten Feuerwehrkreisen ist zu erfahren dass die Personalstärke der Stuttgarter Feuerwehr deutlich unter dem Bundesdurchschnitt liegt. Nun kommt mit den 60km Tunnelstrecke für S21 eine grosse neue Verantwortung auf die Stuttgarter Feuerwehr zu zumal der Bauherr ja derzeit nur sehr begrenzt auf die technischen Forderungen der Feuerwehr eingeht.

Ist ein Personalaufbau für die Stuttgarter Feuerwehr geplant ? Wieviel dieses Aufbaues für Stuttgart 21 muss die Stadt selber zahlen ? Oder bleibt es bei der Unterbesetzung und man geht das Risiko einfach ein ? Wieviel Personal wird aufgebaut und wie hoch werden die jährlichen Mehrkosten sein ?

Viele Grüsse,

Thomas Sauer

+2

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Dr. Wolfgang Schuster am 24. August 2012
Dr. Wolfgang Schuster

Sehr geehrter Herr Sauer,

haben Sie vielen Dank für Ihre Frage.

Die Sicherheit im Tunnel ist für uns kein neues Thema. Wir haben in Stuttgart mehr als elf Kilometer Straßen- und 34 Kilometer Schienentunnel.

Personalstärke und Ausstattung unserer Feuerwehr waren erst im vergangenen Jahr Thema. Im Juli 2011 hat der Gemeinderat dazu den Feuerwehrbedarfsplan bewilligt, den Sie hier nachlesen können.

http://www.domino1.stuttgart.de/web/ksd/ksdredsystem.nsf/...

Der Feuerwehrbedarfsplan legt das Schutzniveau im Bereich der Feuerwehr für die nächsten Jahre fest. Er konkretisiert, welche Aufgaben in welcher Zeit mit wie viel Personal und in welcher Qualität durch die Feuerwehr zu erbringen sind. Hierdurch wird die Organisation „Feuerwehr“ dimensioniert.

Wir haben diesen Bedarfsplan von einem externen Gutachter überprüfen lassen.

Während der Bauphase von Stuttgart 21 sind die ausführenden Unternehmen für die Sicherheit in den neu zu erstellenden Tunneln zuständig.

Erst 2020, mit der Inbetriebnahme des neuen Hauptbahnhofes, gehen die Tunnelwerke in die Verantwortung der Stuttgarter Feuerwehr über. Aktuell befinden sich die zuständigen Behörden im Dialog mit der Bauherrin Deutsche Bahn.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolfgang Schuster - Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart