Liebe direktzu®-Nutzer,

32.000 Menschen haben abgestimmt, mehr als 650 Fragen konkret beantwortet,– dies ist die Bilanz der Bürgerplattform „Direktzu Stuttgart 21“, die im September 2010 online ging. Seitdem wurde von unseren Fachleuten detailliert Stellung bezogen zu vielen oftmals kritischen Einzelfragen aber auch zu ganz grundsätzlichen Themen rund um das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm, wie zum Beispiel die Kosten, Fahrzeiten, Sicherheit und Brandschutz, Geologie und Ökologie.

Seit 2010 hat sich das Projekt grundlegend verändert. Es geht nicht mehr um das „ob“, sondern um das „wie“. Nach Jahren der Planung und des politischen Diskurses treten die Umsetzung des Bahnprojektes und damit die Bauarbeiten immer mehr in den Vordergrund, was an vielen Stellen der Stadt und entlang der Autobahn nach Ulm zu sehen ist. Diese Dynamik spiegelt sich auch in den an uns gerichteten Anfragen wider, die täglich per Telefon, E-Mail oder Post eingehen. Zunehmend bestimmt das aktuelle Baugeschehen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, die Frageoption unserer Direktzu-Plattform ab Ende September 2013 zu schließen.

Für die zunehmenden Fragen rund ums Bauen richten wir derzeit ein „Informationszentrum“ ein, über welches sich insbesondere betroffene Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche über das aktuelle Baugeschehen informieren können. Bis das Informationszentrum eingerichtet ist, können Sie Ihre Fragen gerne und jederzeit unter Info(ät)bahnprojekt-s-ulm.de an uns richten. Ebenso nehmen wir Ihre Anfragen schriftlich oder telefonisch entgegen.

Wir freuen uns weiterhin über Ihr Interesse an unserem Projekt. Wir sind für Ihre Fragen da!

Beantwortet
Autor Alexander Rose am 01. September 2011
7187 Leser · 5 Stimmen (-1 / +4)

Sonstiges / Kritik

Neuer Flyer für die Regionen

Guten Tag!

Bei der Durchsicht Ihres aktuellen Infomaterials zum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm fällt mir immer wieder auf, dass die Argumentation entweder auf die Stuttgarter Perspektive oder auf den europäischen Nutzen fokussiert ist.

Zur Ergänzung schlage ich die Erarbeitung eines Flyers vor, die auf den Nutzen der Menschen im Südwesten außerhalb der Region Stuttgart abzielt. Dort wird oft die Frage gestellt, was das Projekt außer Kosten für sie bringt.

Hier könnten folgende Argumente berücksichtigt werden:
-im Fernverkehr Zeitersparnis Richtung München/Wien bzw. Frankfurt/Köln/Berlin sowie direkte Flughafen- und Messeanbindung,
- im Regionalverkehr der integrale Taktfahrplan sowie schnelle Verbindungen Richtung Ulm, Tübingen und Rottweil,
- bei der S-Bahn Vorteile durch Umstieg an der S-Haltestelle Mittnachtstraße und die Verknüpfung mit dem Fernverkehr am Flughafen,
- die Entlastung der Fils- und Neckartaltrasse,
- der wirtschaftliche Nutzen des 7-Milliarden-Konjunkturprogramms für unser Land sowie der Attraktivitätssteigerung für Flughafen und Landesmesse,
- Wirkung als Aushängeschild der baden-württembergischen Wirtschaft und Ingenieurskunst.

Solch ein Flyer wäre gerade im Hinblick auf die zu erwartende Volksabstimmung für die Kommunikation des Projekts gegenüber Unentschlossenen sehr hilfreich. Wie stehen Sie dazu? Über eine kurze Antwort freue ich mich sehr.

Freundliche Grüße
Alexander Rose

+3

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Wolfgang Dietrich am 23. November 2011
Wolfgang Dietrich

Sehr geehrter Herr Rose,

herzlichen Dank für Ihre Anregungen und Argumente.

Baden-Württemberg mit seinen zahlreichen Regionen profitieren in unterschiedlicher Weise vom Bahnprojekt Stuttgart-Ulm. Naturgemäß ist die Zusammenstellung dieser Vorteile in einem einzigen Flyer schwierig.

Die Vorteile des Regionalverkehrs sind im Flyer, den Sie unter http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/informationsmater... finden, zusammengefasst.

Unter der Rubrik "Informationsmaterialien" finden sie einige von Ihnen vorgeschlagenen Themen. Wie Sie bei Ihrer Durchsicht festgestellt haben, wurden in der Zwischenzeit 11 unterschiedliche Themen in den Flyern zusammengestellt.

Wir haben Ihre Anregung aufgenommen und alle Reisezeitenvorteile für ganz Baden-Württemberg zusammengestellt. Diese Ausarbeitung finden Sie im Downloadbereich.

Die weiteren, von Ihnen genannten Vorteile des Projekts, sehe ich genauso.

Einige der Themen wurden bereits in direktzu ausführlich behandelt.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Dietrich