Liebe direktzu®-Nutzer,

32.000 Menschen haben abgestimmt, mehr als 650 Fragen konkret beantwortet,– dies ist die Bilanz der Bürgerplattform „Direktzu Stuttgart 21“, die im September 2010 online ging. Seitdem wurde von unseren Fachleuten detailliert Stellung bezogen zu vielen oftmals kritischen Einzelfragen aber auch zu ganz grundsätzlichen Themen rund um das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm, wie zum Beispiel die Kosten, Fahrzeiten, Sicherheit und Brandschutz, Geologie und Ökologie.

Seit 2010 hat sich das Projekt grundlegend verändert. Es geht nicht mehr um das „ob“, sondern um das „wie“. Nach Jahren der Planung und des politischen Diskurses treten die Umsetzung des Bahnprojektes und damit die Bauarbeiten immer mehr in den Vordergrund, was an vielen Stellen der Stadt und entlang der Autobahn nach Ulm zu sehen ist. Diese Dynamik spiegelt sich auch in den an uns gerichteten Anfragen wider, die täglich per Telefon, E-Mail oder Post eingehen. Zunehmend bestimmt das aktuelle Baugeschehen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, die Frageoption unserer Direktzu-Plattform ab Ende September 2013 zu schließen.

Für die zunehmenden Fragen rund ums Bauen richten wir derzeit ein „Informationszentrum“ ein, über welches sich insbesondere betroffene Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche über das aktuelle Baugeschehen informieren können. Bis das Informationszentrum eingerichtet ist, können Sie Ihre Fragen gerne und jederzeit unter Info(ät)bahnprojekt-s-ulm.de an uns richten. Ebenso nehmen wir Ihre Anfragen schriftlich oder telefonisch entgegen.

Wir freuen uns weiterhin über Ihr Interesse an unserem Projekt. Wir sind für Ihre Fragen da!

Beantwortet
Autor Marius Wolfer am 23. April 2012
7807 Leser · 10 Stimmen (-2 / +8)

Neubaustrecke Ulm-Wendlingen: Fahrzeiten, Güterverkehr, Magistrale

S-Bahn im Filstal

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor der Volksabstimmung hatte ich die Politiker und die Medien so verstanden dass die Bahn AG eine Filstal-S-Bahn (Verlängerung der S1 nach Geislingen/Steige) für den Fall der Realisierung von S21 verbindlich als machbar zugesagt hat. Oder kürzer: keine Filstal-S-Bahn ohne S21.

Nun hat ja die Mehrheit der Bürger im Landkreis Göppingen hauptsächlich wegen der S-Bahn für S21 gestimmt.

Können Sie mir daher mitteilen wann die Fertigstellung der Filstal-S-Bahn bis Geislingen geplant ist ?

Viele Grüsse,

ein Berufspendler

+6

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Dipl. - Ing. Thomas Bopp am 24. Mai 2012
Dipl. - Ing. Thomas Bopp

Sehr geehrter Herr Wolfer,

sehr gerne beantworte ich Ihre wichtige Frage zur Verlängerung der S-Bahn Stuttgart ins Filstal.

Die S-Bahn Stuttgart profitiert insgesamt ganz klar von Stuttgart 21. So müssen sich die S-Bahnen zwischen dem Hauptbahnhof und Plochingen zukünftig nicht mehr ihre Gleise mit vielen Regionalzügen von und nach Tübingen teilen. Die Betriebsqualität auf diesem stark befahrenen Abschnitt kann damit spürbar verbessert werden. Mit dem neuen Bahnhof Mittnachtstraße wird darüber hinaus der Hauptbahnhof entlastet und attraktive Umsteigemöglichkeiten im Über-Eck-Verkehr zwischen Feuerbach und Bad Cannstatt geschaffen.

Wie Sie ganz richtig schreiben, liegt ein weiterer wichtiger Vorteil in der Möglichkeit, das S-Bahn-Netz über Plochingen hinaus ins Filstal verlängern zu können. Durch die weitgehende Verlagerung des Fernverkehrs auf die Neubaustrecke von Stuttgart über Wendlingen nach Ulm wird dabei auf der dicht befahrenen bestehenden Strecke über Plochingen in großem Maße Kapazität frei, die für eine solche Ausweitung des S-Bahn-Netzes genutzt werden kann.

Der Verband Region Stuttgart arbeitet in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Göppingen, den beteiligten Kommunen und der Deutschen Bahn an einer Konkretisierung dieser Pläne, über deren Umsetzung später entschieden wird. Ein erster Baustein zur Verbesserung des Schienenpersonennahverkers in diesem Bereich ist das derzeit in der Umsetzung befindliche Bahnhofssanierungsprogramm von DB Station&Service. Bei diesem Programm werden unter anderem die Bahnsteigkanten auf eine Höhe von 76 cm erhöht. Die geplante S-Bahn ins Filstal kann auf diese Maßnahmen aufsezten.

Auch wenn wir heute noch kein konkretes Datum nennen können – die S-Bahn ins Filstal ist auf einem guten Weg.

Ich hoffe, Ihre Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Thomas S. Bopp