Liebe direktzu®-Nutzer,

32.000 Menschen haben abgestimmt, mehr als 650 Fragen konkret beantwortet,– dies ist die Bilanz der Bürgerplattform „Direktzu Stuttgart 21“, die im September 2010 online ging. Seitdem wurde von unseren Fachleuten detailliert Stellung bezogen zu vielen oftmals kritischen Einzelfragen aber auch zu ganz grundsätzlichen Themen rund um das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm, wie zum Beispiel die Kosten, Fahrzeiten, Sicherheit und Brandschutz, Geologie und Ökologie.

Seit 2010 hat sich das Projekt grundlegend verändert. Es geht nicht mehr um das „ob“, sondern um das „wie“. Nach Jahren der Planung und des politischen Diskurses treten die Umsetzung des Bahnprojektes und damit die Bauarbeiten immer mehr in den Vordergrund, was an vielen Stellen der Stadt und entlang der Autobahn nach Ulm zu sehen ist. Diese Dynamik spiegelt sich auch in den an uns gerichteten Anfragen wider, die täglich per Telefon, E-Mail oder Post eingehen. Zunehmend bestimmt das aktuelle Baugeschehen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, die Frageoption unserer Direktzu-Plattform ab Ende September 2013 zu schließen.

Für die zunehmenden Fragen rund ums Bauen richten wir derzeit ein „Informationszentrum“ ein, über welches sich insbesondere betroffene Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche über das aktuelle Baugeschehen informieren können. Bis das Informationszentrum eingerichtet ist, können Sie Ihre Fragen gerne und jederzeit unter Info(ät)bahnprojekt-s-ulm.de an uns richten. Ebenso nehmen wir Ihre Anfragen schriftlich oder telefonisch entgegen.

Wir freuen uns weiterhin über Ihr Interesse an unserem Projekt. Wir sind für Ihre Fragen da!

Beantwortet
Autor Matthias Röder am 27. Mai 2011
8026 Leser · 20 Stimmen (-3 / +17)

Beschlüsse: Politik, Bürgerbeteiligung, Planfeststellung

Wann ist mit den fehlenden Planfeststellungsbeschlüssen zu rechnen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

für S21 fehlen ja noch die Planfeststellungsbeschlüsse für den Abstellbahnhof und den Filderbereich! Wann rechnen sie damit, dass diese erstellt werden? Wie weit ist das Verfahren? S21 ist ja nun seit mehr als einem Jahr im Bau, da denke ich mir würde es doch Zeit werden, dass die fehlenden Abschnitte genehmigt werden, um im Zeitplan zu bleiben.

Wann rechnen sie mit den fehlenden PFA's für die Neubaustrecke? Man hat das Gefühl diese hinkt planerisch etwas hinterher. Ist noch gesichtert, dass sie gleichzeitig mit S21 eröffnet werden kann? Wenn nein müsste ja S21 ebenfalls zeitlich gestreckt werden...

Vielen Dank für ihre Antwort

Matthias Röder

+14

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Wolfgang Dietrich am 22. Juni 2011
Wolfgang Dietrich

Sehr geehrter Herr Röder,

die Planunterlagen für den von Ihnen benannten Abschnitt 1.3 sind von der DB AG bereits beim Eisenbahnbundesamt eingereicht worden. Soweit mir bekannt ist, ist die Prüfung der Unterlagen bis auf wenige Teilbereiche abgeschlossen. Wann die Einleitung des Anhörungsverfahrens, das Sie möglicherweise mit der Einleitung des Planfeststellungsverfahrens gleichsetzen, beginnt, obliegt der dafür zuständigen Behörde, dem Eisenbahnbundesamt. Ich kann Ihnen versichern, dass die Deutsche Bahn AG, genau wie Sie, ein großes Interesse hat, dass der Planfeststellungbeschluss in diesem Abschnitt zeitnah erfolgt. Im Bereich des Abstellbahnhofs (PFA 1.6b) fand bereits die öffentliche Auslegung statt, so dass wir hier schon einen Schritt weiter sind als beim Abschnitt 1.3. Positiv ist festzuhalten, dass, wie Sie richtig schreiben, für fünf der sieben Abschnitte die Planfeststellungsbeschlüsse vorliegen.

Zu den Abschnitten der Neubaustrecke kann ich Ihnen mitteilen, dass bereits drei der sieben Planfeststellungsabschnitte (PFA) bereits bestandskräftig sind. Diese sind 2.1c (Albvorland), 2.3 (Albhochfläche) und 2.5a2 „Donaubrücke (seit Nov. 2007 in Betrieb). Bei drei weiteren PFA haben die öffentlichen Erörterungen stattgefunden, so dass nun der Beschluss gefertigt wird. Dies gilt für die Abschnitte 2.2 (Albaufstieg), 2.4 (Albabstieg) und 2.5a1 (Bahnhofsbereich Ulm). Lediglich im PFA 2.1a/b befinden sich die Planungen noch im Anhörungsverfahren, wobei der öffentliche Erörterungstermin bereits stattgefunden hat. Sie sehen also, dass im Bereich der Neubaustrecke bereits für sechs der sieben PFA die Beschlüsse vorliegen oder aktuell erstellt werden und wir hier auf einem guten Weg sind.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Dietrich - Sprecher des Bahnprojekts Stuttgart – Ulm