Liebe direktzu®-Nutzer,

32.000 Menschen haben abgestimmt, mehr als 650 Fragen konkret beantwortet,– dies ist die Bilanz der Bürgerplattform „Direktzu Stuttgart 21“, die im September 2010 online ging. Seitdem wurde von unseren Fachleuten detailliert Stellung bezogen zu vielen oftmals kritischen Einzelfragen aber auch zu ganz grundsätzlichen Themen rund um das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm, wie zum Beispiel die Kosten, Fahrzeiten, Sicherheit und Brandschutz, Geologie und Ökologie.

Seit 2010 hat sich das Projekt grundlegend verändert. Es geht nicht mehr um das „ob“, sondern um das „wie“. Nach Jahren der Planung und des politischen Diskurses treten die Umsetzung des Bahnprojektes und damit die Bauarbeiten immer mehr in den Vordergrund, was an vielen Stellen der Stadt und entlang der Autobahn nach Ulm zu sehen ist. Diese Dynamik spiegelt sich auch in den an uns gerichteten Anfragen wider, die täglich per Telefon, E-Mail oder Post eingehen. Zunehmend bestimmt das aktuelle Baugeschehen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, die Frageoption unserer Direktzu-Plattform ab Ende September 2013 zu schließen.

Für die zunehmenden Fragen rund ums Bauen richten wir derzeit ein „Informationszentrum“ ein, über welches sich insbesondere betroffene Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche über das aktuelle Baugeschehen informieren können. Bis das Informationszentrum eingerichtet ist, können Sie Ihre Fragen gerne und jederzeit unter Info(ät)bahnprojekt-s-ulm.de an uns richten. Ebenso nehmen wir Ihre Anfragen schriftlich oder telefonisch entgegen.

Wir freuen uns weiterhin über Ihr Interesse an unserem Projekt. Wir sind für Ihre Fragen da!

Beantwortet
Autor Tobias R. am 23. September 2010
10848 Leser · 34 Stimmen (-6 / +28)

Stadtentwicklung: Europa- und Rosensteinviertel, Nutzungskonzepte, Bebauungsplan

weitere Planungen und Konzepte

Sehr geehrte Damen und Herren,

gibt es weitergehende Planung/ Konzepte von anderen Betrieben (SSB) bzw. der DB AG die erst mit der Fertigstellung von S21 realsierbar sind?

Könnten Sie eine Auflistung über bereits heute bekannte Planungen bzw. Konzepte veröffentlichen die im zusammenhang mit S21 stehen?

recht herzlichen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Rexer

+22

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Dr. Volker Kefer am 01. November 2010
Dr. Volker Kefer

Sehr geehrter Herr Rexer,

Sie fragen nach Planungen und Konzepten, die erst nach Fertigstellung von Stuttgart 21 realisierbar sind.

Lassen Sie uns da zunächst den Fernverkehr von Stuttgart in Richtung Osten über die Neubaustrecke ansprechen. Die Planungen sehen zwei stündliche sowie zwei zweistündliche Fernverkehrslinien von und nach München vor. Damit sprechen wir im Schnitt von sechs Fernverkehrszügen pro Stunde auf der Neubaustrecke.

Die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH als Bestellerorganisation des Landes für den Regionalverkehr hat darüber hinaus während des ersten Schlichtungstages am vergangenen Freitag (22. Oktober 2010) das Angebotskonzept zum Schienenpersonennahverkehr 2020 vorgestellt. Demnach zieht das Land Baden-Württemberg mit dem Bahnprojekt Stuttgart-Ulm folgende Regionalverkehrslinien in Betracht:

• Schwäbisch Hall-Hessental-Waiblingen-Bad Cannstatt-Stuttgart Hbf-Flughafen-Böblingen-Singen (Htw) • Schwäbisch Hall-Hessental-Waiblingen-Bad Cannstatt-Stuttgart Hbf-Flughafen-Böblingen-Rottweil/Freudenstadt • Nürnberg-Crailsheim-Schwäbisch Hall-Hessental-Waiblingen-Bad Cannstatt-Stuttgart Hbf • Osterburken-Heilbronn-Bietigheim-Bissingen-Stuttgart Hbf-Plochingen-Tübingen • Mannheim-Heidelberg-Heilbronn-Bietigheim-Bissingen-Stuttgart Hbf -Plochingen-Tübingen • Aalen-Waiblingen-Bad Cannstatt-Stuttgart Hbf-Flughafen/Messe-Tübingen • Würzburg-Heilbronn-Bietigheim-Bissingen-Stuttgart Hbf-Flughafen/Messe-NBS-Ulm(-Friedrichshafen) • Karlsruhe-Vaihingen(Enz)-SFS-Stuttgart Hbf-Plochingen-Ulm-Friedrichshafen/Lindau • Karlsruhe/Heidelberg-Vaihingen (Enz)-Bietigheim-Bissingen-Stuttgart Hbf-Flughafen/Messe-Tübingen • Aalen-Waiblingen-Bad Cannstatt-Stuttgart Hbf- Plochingen-Ulm • Stuttgart Hbf -Plochingen-Geislingen-Ulm

Die gesamte Präsentation können Sie unter dem Punkt Schlichtung hier einsehen: http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/siteutilities/hea...

Bereits vor Fertigstellung von Stuttgart 21 planen die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) die Inbetriebnahme der neuen U12. Der Betrieb wird zwar schon im Dezember 2010 aufgenommen, jedoch zunächst zur bestehenden Stadtbahnendhaltestelle am Killesberg geführt. Später wird diese Linie das neue Europaviertel am Gleisvorfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofs über die Stadtbahnhaltestelle Budapester Platz anbinden. Mit dieser Stadtbahnlinie ist nach Fertigstellung von Stuttgart 21 auch die Anbindung der Bebauung der heutigen Gleisflächen im Nordbahnhofumfeld vorgesehen. Nähere Informationen finden Sie hierzu auf der Homepage der SSB. Folgen Sie diesem Link http://www.ssb-ag.de/files/s21.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Volker Kefer - Vorstand Technik, Systemverbund, Dienstleistungen und Infrastruktur der DB